Startseite
Kontaktinfos

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGBs für Sitzungen beim Wellnessinstitut-Woods

1. Anmeldung und Vertragsabschluss Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Wellness 24 GmbH (nachfolgend "Anbieter") und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Beauftragung gültigen Fassung. Die Anmeldung zu einer Sitzung kann schriftlich oder in Textform (per Brief, Telefax, Internet oder E-Mail) erfolgen. Mit der Anmeldebestätigung (schriftlich, per Telefax oder per E-Mail) kommt das Vertragsverhältnis zustande. Das Angebot richtet sich ausschließlich an Privatkunden als Verbraucher nach § 13 BGB. Mit Absenden des Anmelde-Formulars erklärt sich der Kunde mit den AGB einverstanden. Bei Verwendung des Kontaktformulars auf der Webseite bestätigt der Kunde die Wirksamkeit dieser AGB mit Setzen eines Häkchens in das dortige Feld "Ich habe die AGB gelesen und verstanden." Ebenso bestätigt der Kunde die Kenntnis der Widerrufsbelehrung mit Setzen des Häkchens in das dortige Feld "Ich habe die Widerrufsbelehrung gelesen und verstanden." Sollten Sie noch weitere Fragen haben, vereinbaren Sie gerne einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch.

2. Widerrufsbelehrung Als Verbraucher im Sinne des  §13 BGB, steht Ihnen ein Widerrufsrecht zu bei Fernabsatzverträgen, d.h. Verträgen, die unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln wie z.B. Brief, E-Mail, Telefon oder Internet geschlossen wurden.

 

WIDERRUFSRECHT: Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

WELLNESS 24 GmbH

David Woods

Kleine Grottenau 1

86150 Augsburg

Telefon: 0821 - 50 87 45 46

E-Mail: kontakt@wellnessinstitut-woods.de

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Mach Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

FOLGEN DES WIDERRUFS

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

3. Leistungen Der Anbieter erbringt insbesondere Leistungen aus dem Bereich der Kosmetik. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass jeder Sitzung ein aufklärendes Beratungsgespräch vorausgeht. Dabei werden die Chancen und möglichen Problembereiche der Sitzung erörtert.

4. Gesundheitliche Voraussetzungen Die Sitzungen werden nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt und stellen insbesondere Vorschläge und Möglichkeiten der Kosmetik und Schönheitspflege dar. Sie richten sich an den gesunden Teilnehmer, der normal physisch und psychisch belastbar ist. Bei Personen, deren Gesundheitszustand eine Leistung nicht ermöglicht, wird eine solche nicht durchgeführt. Der Kunde ist verpflichtet, vor der Leistung etwaige relevante Einschränkungen mitzuteilen, vor allem, wenn diese für den Anbieter nicht erkennbar sein sollten. Ein diesbezügliches Unterlassen geht nicht zu Lasten des Anbieters. Die Sitzungen stellen keine Heilbehandlung dar. Es werden keine Versprechungen abgegeben, dass eine Heilung oder Erfolg stattfindet, so dass im Teilnehmer keine falschen Hoffnungen geweckt werden.

DIE SITZUNGEN KÖNNEN EINE ÄRZTLICHE, PSYCHOTHERAPEUTISCHE ODER PHYSIKTHERAPEUTISCHE BEHANDLUNG NICHT ERSETZEN.

Der Anbieter hält eine Zusammenarbeit mit Psychotherapeuten oder Ärzten und Physiologen für sehr wichtig. Daher soll eine anderweitig laufende Behandlung nicht unter- oder abgebrochen bzw. eine künftig notwendige nicht hinausgeschoben oder ganz unterlassen werden. Die Verantwortung liegt ganz beim Teilnehmer. Die vom Anbieter angebotenen Sitzungen sind unter Umständen schulmedizinisch nicht anerkannt und entsprechen nicht dem Stand der Wissenschaft. Sie sind nicht kausal-funktional erklärbar, insofern auch nicht zielgerichtet. Ein subjektiv erwarteter Erfolg der angewandten Methoden kann weder in Aussicht gestellt noch garantiert werden.

5. Zahlungsbedingungen und Abrechnung Der Rechnungsbetrag wird unmittelbar nach dem Abschluss der Sitzung sofort fällig und ist grundsätzlich in bar oder EC-Karte zu entrichten. Die Abrechnung erfolgt immer direkt zwischen dem Anbieter und dem Kunden. Eine Abrechnung gegenüber Dritten, wie z.B. Versicherungen, ist nicht möglich. Im Einzelfall kann eine Vorauszahlung per Überweisung (Vorlasse) verlangt werden. Bei Zahlungsverzug des Kunden stehen dem Anbieter die gesetzlichen Rechte zu. Insbesondere kann dieser auch den aus dem Verzug entstehenden Schaden geltend machen sowie die gesetzlich vorgegebenen Zinsen während des Verzugs.

6. Rücktritt und Kündigung Die Absage einer vereinbarten Sitzung ist bis 5 Werktage vor dem Termin jederzeit möglich. Bei späteren Absagen bis zu 24 Stunden vor dem Termin wird eine Gebühr in Höhe von 50 Prozent des Sitzungspreises berechnet als pauschaler Schadenersatz. Dieser verringert sich entsprechend oder entfällt, wenn der Kunden einen geringeren Schaden nachweist. Im Falle eines unentschuldigten Fernbleibens von einem vereinbarten Termin wird dem Klienten eine Zeitausfallgebühr bis zur Höhe des vollen Sitzungspreises in Rechnung gestellt. Auch hier kann der Kunde einen geringeren Schaden nachweisen. Bei Abbruch einer Sitzung durch den Anbieter wird diese zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt für beide Seiten unberührt.

7. Haftung Die Haftung des Anbieters für Schäden ist ausgeschlossen, es sei denn, dass der Schaden auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten des Veranstalters oder seiner Erfüllungsgehilfen beruht. Der Haftungsausschluss gilt nicht für Ansprüche aus der Verletzung von Körper, Leben und Gesundheit sowie wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunden regelmäßig vertraut. Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

8. Schlussbestimmung Es gilt das deutsche Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das gilt auch für dieses Schriftformerfordernis. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt. Augsburg, 08.12.2014

9. Informationen zur Online-Streitbeilegung Die EU-Kommission wird im ersten Quartal 2016 eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) bereitstellen. Die OS-Plattform soll als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen, dienen. Die OS-Plattform wird unter dem folgendem Link erreichbar sein: http://ec.europa.eu/consumers/odr